Was haben die Wetterkapriolen mit unserer Aura zu tun?

Was haben die Wetterkapriolen mit der Sonne und unserer menschlichen Aura zu tun?

Unsere menschliche Aura in Verbindung mit WirbelstürmeAus aktuellen Anlass, Wirbelstürme, Unwetter und Erdbeben habe ich ein Bedürfnis darüber zu schreiben, was dies alles mit unserer menschlichen Aura zu tun hat. Folgende Frage stellt sich, was kann man tun, um nicht nur hilflos zuzusehen oder alles hinzunehmen, was um uns geschieht? Denn wir, vom Vital-Zentrum Neumarkt, sind immer bestrebt, dass die Menschen, die bei uns sind, sich gesund, vital und leistungsfähig fühlen.

Unsere Sonne erhöht ihr energetisches Potenzial und tritt in eine Phase größerer Unbeständigkeit ein, in der vermehrt Sonneneruptionen und magnetische Stürme auftreten. Mit einer gesteigerten Sonnenaktivität dieser Art gehen auch intensive Wetter-Anomalien sowie ein vermehrtes Auftreten von Erdbeben und vulkanischer Aktivität einher. Einerseits werden diese Phänomene für viele Menschen sehr reale Probleme mit sich bringen, was evtl. auch die Gesundheit oder die Telekommunikation und natürlich das Wetter betrifft. Zweifellos erleben sich viele Menschen im Augenblick als scheinbar grundlos gereizt oder unkonzentriert. Auch Schlafstörungen sind eine häufige Nebenwirkung dieser Veränderung in der Sonnenaktivität.  Mit dem gesteigerten Fluss dieser solaren Energien wird die Unbeständigkeit und Unsicherheit der materiellen Welt und auch der mentalen und emotionalen Welten wachsen. Irrationales und impulsives Verhalten werden zunehmen. Während erhöhter Aktivitätszyklen der Sonne werden auch Beeinträchtigungen der kognitiven Fähigkeiten und des Gedächtnisses bzw. der Konzentration auftreten, wie schon oben beschrieben. Andererseits beinhaltet diese Sonnenaktivität aber auch ein enormes evolutionäres Potenzial, auf das wir nun näher eingehen möchten.

Die Sonne hat, ähnlich wie der Mensch, einen ätherischen Körper. Dieser ätherische Körper der Sonne reicht Millionen Kilometer weiter in den Weltraum hinaus als die physischen Grenzen der Sonne. Die Erde befindet sich innerhalb dieses Aurafeldes der ätherischen Sonne. Und so wie die Sonneneruptionen und der Sonnenwind, die geladene Teilchen in die Erdatmosphäre schicken, wirken sie physikalisch auf uns. Tatsächlich bilden gerade jene geladenen Partikel von der Sonne, die in der materiellen Dimension eine Herausforderung für viele darstellen, eine wertvolle Nahrung für unseren ätherischen Körper.

Unsere geistige Einstellung und unser emotionaler Schwingungszustand entscheiden darüber, ob diese Sonnenpartikel eine Quelle der Nahrung und Evolution für uns sind, oder ob sie euch zum Ärgernis werden und statt Evolution Niedergang bewirken.

In diesem Artikel möchte ich nicht auf die zahlreichen physischen Herausforderungen eingehen, die in dieser Phase erhöhter Sonnenaktivität auftreten werden. Stattdessen werde ich mich auf Dinge konzentrieren, die den Menschen helfen können, den größtmöglichen evolutionären Nutzen aus dem zu ziehen, was gegenwärtig mit der Sonne unseres Planetensystems geschieht.

Während einer solchen Phase erhöhter solarer Aktivität finden nicht nur Sonneneruptionen und photonischer Energie statt, sondern es kommt auch im ätherischem Körper des Menschen zu feinstofflichen Veränderungen. Einhergehend mit der erhöhten Sonnenaktivität wird auch der persönliche ätherische Körper stärker aktiviert.

Einige Empfehlungen kann ich geben, wie der einzelne diesen evolutionären Katalysator optimal nutzen kann. Es gibt deutlich wahrnehmbare Ströme photonischer und magnetischer Energie, die von der Sonne kommen und durch die Erde hindurchfließen und sie außen umströmen. Indem man sich für diese Energieformen öffnet und sie in den ätherischen Körper aufnimmt, stärkt man sein eigenes Aurafeld.

Der erste Schritt zur Nutzung dieser solaren Energien für den weiteren Entwicklungsprozess des Menschen und des Bewusstseins besteht darin, ihre Natur zu verstehen und sich nicht gegen ihre Auswirkungen zu sperren.

In Gesprächen mit hellsichtigen Menschen gibt es eine wichtige Information zum Verstehen, dass die treibende Kraft für die erhöhte solare Aktivität diesmal nicht aus der Sonne selbst kommt, sondern von der Zentralsonne der Galaxie bzw. des Kosmos. Es besteht ein Fluss hoher kosmischer Energien, was erklärt, warum diesem gegenwärtigen Zyklus erhöhter solarer Aktivität ein solches evolutionäres Potenzial innewohnt. Auch die Erde ist davon betroffen, vor allem durch ihren eigenen ätherischen Körper.

Jeder Mensch sollte sich bewusstmachen, dass keiner diesem evolutionären Katalysator entkommen kann. Es bleibt einem nichts anderes übrig, als sich auf die Sache einzulassen. Der erste Schritt besteht also darin, keinen Widerstand gegen das Unvermeidliche zu leisten.

Der zweite Schritt besteht darin, dass man sich öffnet und diese Energien in positiver Weise nutzt – also gewissermaßen lernt, die auf uns einfließenden Energien bewusst aufzunehmen.

Der dritte Schritt bei der Nutzung des Sonnenwindes besteht darin, zuzulassen, dass diese Energien unmittelbar auf das eigene Aurafeld einwirken. Man kann diese Energien dazu einladen, und das geschieht durch das Herz, indem man, als einen persönlichen Willensakt, in die Schwingungsharmonie von Wertschätzung oder Dankbarkeit eintritt.

Wichtig ist, dass man versteht, warum wir das empfehlen. Es geht nicht darum, dass man allgemein dem Universum Wertschätzung oder Dankbarkeit für die Existenz des Sonnenwindes zeigt. Vielmehr muss es, wenn man sich in diesen hohen emotionalen Zustand versetzt, das Ziel sein, einen Energie-Attraktor zu erzeugen, der es einen ermöglicht, sich mit der Energie des Sonnenwindes aufzuladen.

Mit anderen Worten, es gibt einen ganz pragmatischen Grund, sich in einen Zustand der Wertschätzung oder Dankbarkeit zu versetzen. Diese Emotionen erhöhen die Empfänglichkeit der Aura. Der gesamte ätherische Körper wird dadurch in einen aufnahmebereiten Vortex verwandelt, der die photonischen und magnetischen Energien der Sonne anzieht, wodurch die Schwingungsfrequenz sich in der Aura rasant erhöht.

ERZEUGUNG EINES ENERGIE-ATTRAKTORS

  1. Phase: Bei dieser einfachen, aber sehr wirkungsvollen Methode konzentriert man sich zunächst auf die Aura, unserem zweiten Körper. Die Aura besitzt die gleiche Gestalt und Größe wie der physischer Körper, ist aber energetischer Natur, statt aus Fleisch und Blut. Er durchdringt jeden Teil des physischen Körpers, so dass jede Zelle des Körpers sich innerhalb des feinstofflichen Feldes befindet. Die Aura ist überaus empfänglich für feinstoffliche Energien, besonders für alle Formen des Lichts und für jene geladenen Photonen und magnetischen Energien, aus denen der Sonnenwind besteht.
  1. Phase: Während man die Aufmerksamkeit ganz auf das feinstoffliche Feld richtet, erzeugt man bewusst, als persönlichen Willensakt, den Gefühlszustand der Wertschätzung oder Dankbarkeit. Dadurch wird sich die Harmonie des ätherischen Körpers (Aura) zu einer höheren Schwingungsfrequenz hin verändern, was notwendig ist, um ihn zu einem Energie-Attraktor zu machen.
  1. Phase: Dieser emotionale harmonische Zustand der Wertschätzung und Dankbarkeit soll aufrecht gehalten werden, während man sich bewusst macht, dass man eingetaucht ist in die photonischen und feinstofflichen Energien des Sonnenwindes. Man badet sozusagen regelrecht in diesen Energien, ob man sich dessen bewusst ist oder nicht. Wenn man diese Konzentration zusammen mit dem emotionalen Zustand der Wertschätzung und Dankbarkeit aufrechterhält, wird der ätherische Körper, also die das Aurafeld automatisch die unterstützenden Energien aus dem Sonnenwind aufnehmen und positiv verarbeiten.

Man bleibt so lange man kann in diesem empfangsbereiten Zustand, in dem man bewusst am Sonnenwind partizipiert. Wenn man diese einfache Methode häufig und regelmäßig anwendet, wird man in hohem Maße von den Sonnenwinden profitieren.

Abschließende Gedanken

Bitte anfangs nur kurze Sitzungen machen. Finden Sie eine Zeit und einen Ort, wo Sie ungestört sind. Am Anfang sind fünf bis zehn Minuten mehr als genug. Verbringen Sie, nachdem Sie Ihren ätherischen Körper aufgeladen haben, ein paar Minuten damit, diesen und den physischen Körper und die unmittelbare Umgebung zu spüren, so wie Sie sie durch Ihre fünf Sinne wahrnehmen. Dieses bewusste Spüren Ihres ätherischen Körpers, Ihres physischen Körpers und Ihrer Umgebung wird Ihnen helfen, die heruntergeladenen Energien besser zu integrieren. Denken Sie daran, dass die Realität des ätherischen Körpers die Realität der materiellen Welt und Ihres physischen Körpers nicht entwertet oder gar in Frage stellt. Vielmehr stellt sie eine Verbesserung und Ergänzung der materiellen Ebene dar. Sie ist einfach eine zusätzliche Dimension unseres Bewusstseins.

Es liegt allein bei Ihnen, wie lange und wie oft Sie diese Methode praktizieren. Neben Neugierde und Interesse halte ich es für wichtig, dass Sie Freude haben, wenn Sie einen Energie-Attraktor erschaffen.

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Bewertung(en)
Loading...

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*